ADA & DOT erhalten einen weiteren Schub von FD7

ADA & DOT erhalten einen weiteren Schub von FD7

FD7 eröffnete einen 250-Millionen-Dollar-Mikrofonds in Bangalore, um die Ökosysteme von Cardano und Polkadot zu entwickeln.

  • Die Eröffnung kommt, nachdem FD7 die Absicht angekündigt hat, 750 Millionen Dollar in BTC zu liquidieren, um ADA und DOT zu kaufen.
  • ADA erreichte in der vergangenen Woche ein neues ATH, während andere Coins zu kämpfen hatten.

Das Trust Project ist ein internationales Konsortium von Nachrichtenorganisationen, die Standards für Transparenz aufbauen.

Das in Dubai ansässige Unternehmen FD7 Ventures hat die Eröffnung seines Büros in Bangalore, Indien, bekannt gegeben. Der Krypto-Investmentfonds wird 250 Millionen Dollar in einen Mikro-Fonds investieren, der sich auf die Entwicklung der Ökosysteme bei Crypto Revolt von Cardano (ADA) und Polkadot (DOT) konzentriert.

Der Mikro-Fonds wird jährliche Investitionen zwischen $1 Million und $5 Millionen in 50 Unternehmen tätigen, die sich auf die Entwicklung von ADA und DOT spezialisiert haben.

Etwa 30 % dieser Unternehmen werden Sekundärinvestitionen von 5 bis 20 Millionen Dollar erhalten, abhängig von ihrem Wachstum, so die Ankündigung.

Der Nutzen von ADA und DOT

Das Unternehmen merkte an, dass es bullish auf nicht-fungible token (NTF) -Projekte, das ist ein weiterer Grund, es konzentriert sich auf diese dezentralen Finanz (DeFi)-Enabling-Plattformen. Prakash Chand, Global Managing Director bei FD7 Ventures, sagte:

„Schauen Sie sich nur Bondly an, das auf Polkadot aufgebaut ist. Es ist buchstäblich über Nacht explodiert, als der YouTuber Logan Paul in nur 24 Stunden NFTs im Wert von mehr als fünf Millionen Dollar verkauft hat.“

Chand äußerte sich auch begeistert darüber, mit dem Büro in Bangalore lokale Talente zu nutzen.

„Das India Institute of Technology bringt Top-Talente hervor, die bereits auf universitärer Ebene an Polkadot- und Cardano-Projekten arbeiten“, fügte er hinzu.

Cardano auf dem Vormarsch

Diese Nachricht kommt vor dem Hintergrund, dass FD7 letzte Woche ankündigte, dass es seine Bestände an Bitcoin (BTC) in Höhe von 750 Millionen Dollar auflösen würde, um mehr ADA und DOT zu kaufen.

Chand hatte gesagt, dass BTC seinen Zweck weitgehend erfüllt hat und dass die Altcoins langfristig ein besseres Potenzial haben. Als er die Nachricht hörte, twitterte Cardano-Gründer Charles Hoskinson, dass er FD7 im Ökosystem willkommen heißt.

Bemerkenswert ist, dass Cardano eine der wenigen Kryptowährungen war, die den Liquidationen der letzten Wochen standhielt. In der Tat, es tatsächlich erreicht ein Allzeithoch am Feb. 27, die es auf den dritten Platz in Bezug auf die Münze Marktkapitalisierung bewegt. Cardano Mary harte Gabel Upgrade soll heute stattfinden, März 1, Einführung nativen Token und Multi-Asset-Unterstützung auf der Plattform.

Wall Street doesn’t stand a chance against the digital generation

Mark Cuban: Wall Street doesn’t stand a chance against the digital generation

Entrepreneur and Dallas Mavericks owner Mark Cuban has spoken out about the recent discord between Wall Street and the Reddit community r/Wallstreetbets.

In a blog post on 31 January, Cuban explained that the old-school investment community is currently getting a kicking from what he called the „store of value generation“.

These millennials have developed a greater understanding of the value of Bitcoin Profit digital assets, having grown up in a world where music existed as digital files rather than physical objects.

With blockchain technology, non-fungible tokens and smart contracts, any asset can now be represented digitally and used as a store of value. In doing so, scarcity is verifiable and many of the disadvantages of physical collectibles are eliminated:

„This generation knows that a smart contract and the digital commodity it reflects, or a crypto-asset, is a better investment than investments in the traditional sense.“

A digital store of value

Cuban points out that a stock is also a digital store of value, and that the new generation has simply found and exploited the inefficiencies of the old stock market system.

They have realised that by working together they are reducing the power of Wall Street, and they have exposed the hypocrisy of hedge funds and brokerage firms issuing buy orders to millions of clients. And then they complain when a subreddit does the same:

„Fat and happy Wall Street is slow, stale and entrenched. That makes it an easier target than you’d expect.“

This year, Cuban has outed himself as a bigger crypto supporter than he has previously admitted. Recently, he even minted some limited edition NFTs on Rarible.

Bitcoin in Gefahr, Ether bricht kurz Rekorde, Biden ergreift Maßnahmen: Hodler’s Digest, 17. bis 23. Januar

Hodler’s Digest kommt jeden Samstag und hilft Ihnen dabei, jede wichtige Nachricht zu verfolgen, die diese Woche passiert ist. Die besten (und schlechtesten) Zitate, Highlights der Annahme und Regulierung, führende Münzen, Vorhersagen und vieles mehr – eine Woche auf Cointelegraph in einem Link.

Drei Gründe, warum Bitcoin bei einer überraschenden Korrektur über Nacht unter 30.000 USD gefallen ist

Durch den zunehmenden Verkaufsdruck fiel Bitcoin zum ersten Mal seit dem 5. Januar kurzzeitig unter 29.000 USD . Der Rückgang von 37.000 USD innerhalb von 48 Stunden führte zu der größten täglichen Kerze aller Zeiten.

Es gab einige Anzeichen dafür, dass institutionelle Anleger Gewinne mitnehmen, da Bullen versuchen, 32.000 USD als neues Unterstützungsniveau zu zementieren . Analysten von QCP Capital sehen Anzeichen einer „ institutionellen Erschöpfung “ und warnten, dass die Rallye in Gefahr sein könnte, wenn der Appetit auf BTC nachlässt.

Natürlich sind einige Institute unermüdlich… MicroStrategy „kauft den Dip“ und kauft 314 BTC zu durchschnittlichen Kosten von 31.808 USD – ein Gesamtbetrag von 10 Mio. USD .

Bitcoin hat in den letzten sieben Tagen 14% seines Wertes verloren . Aber in dieser Zeit haben viele große Altmünzen nicht in gleichem Maße Ausverkäufe erlitten. Ether ist im Wochenverlauf nur um 2,6% gefallen , Polkadot sogar um 1,5% und XRP um 5,6% .

BTC / USD befindet sich in einer Korrekturphase, da die Rallye über 40.000 USD hinaus überdehnt wurde . Die Frage ist jetzt, wann dies enden wird . Wenn der Bereich von 30.000 USD nicht hält, wird ein weiterer Rückgang auf 24.000 USD wahrscheinlich – was zu einem Rückzug von 40% seit den jüngsten Höchstständen führt.

Der CIO von Guggenheim erwartet, dass Bitcoin auf 20.000 US-Dollar fallen wird

Noch vor einem Monat hatte Scott Minerd von Guggenheim damit gerechnet, dass für Bitcoin 400.000 US-Dollar in Sicht waren. Wie sich die Zeiten geändert haben.

Im Gespräch mit CNBC argumentierte Guggenheims Chief Investment Officer, dass BTC nun auf 20.000 US-Dollar fallen werde – und Bitcoin bis 2022 wahrscheinlich nicht höher als 42.000 US-Dollar steigen werde .

Er sagte: „Ich denke, vorerst haben wir wahrscheinlich für das nächste Jahr oder so die Spitze für Bitcoin erreicht.“

Die ETH schlägt endlich ihr Allzeithoch von 2018 und übertrifft 1.428 USD

Es war schon lange abzusehen. Diese Woche erreichte die ETH endlich neue Allzeithochs gegenüber dem Dollar – über 1.428 USD bei Bitstamp. Leider verbrachte der große Altcoin nicht viel Zeit auf unbekanntem Gebiet – er fiel in den folgenden Tagen auf nur 1.050 USD.

Sind Ätherbullen jetzt in Schwierigkeiten ? Nun, der große Rückgang nach dem ATH hängt damit zusammen, dass der Ether-Futures-Markt extrem überhitzt war und das offene Interesse an der ETH ein Rekordhoch von 1,8 Milliarden US-Dollar erreichte .

In Vitalik Buterins Hauptgeldbörse belief sich die ETH einmal auf über 470 Millionen US-Dollar. Dies ist ein starker Kontrast zu Jan. 2020, als sein ETH-Vermögen nur 58 Millionen US-Dollar betrug.

Die Strategen von Fundstrat Global Advisors glauben, dass 2021 ein unvergessliches Jahr für die ETH sein könnte. Laut seinen Forschern könnte die zweitgrößte Kryptowährung um mehr als das Siebenfache auf 10.500 US-Dollar steigen .

Bill Miller: Risiko im Zusammenhang mit BTC verschwindet, wenn sein Preis größer wird

Bill Miller – ein Value-Investor – ist einer von vielen Menschen, die ihre Meinung über Bitcoin geändert zu haben scheinen. Es war einmal so, dass bitcoin ein extrem besorgniserregendes, potenziell sogar gefährliches Asset war, in das man investieren konnte, da es so volatil war. Früher war es so, dass bitcoin eine Währung war, die sehr anfällig für äußere Markteinflüsse war und die leicht manipuliert werden konnte.

Bill Miller über Bitcoin – Wenn es größer wird, geht das Risiko runter

Miller hat jedoch gesagt, dass jedes Mal, wenn bitcoin einen größeren Preis anstrebt, etwas von diesem Risiko verschwindet. Er sagt, dass solange bitcoin sich weiter auf der finanziellen Leiter nach oben bewegt, wird es weniger und weniger gefährlich für alltägliche Händler.

In einem kürzlich geführten Interview sagte er dazu:

Es wird weniger Risiko, je höher es geht. Das ist das Gegenteil von dem, was bei den meisten Aktien passiert. Das Gesamtangebot von Bitcoin wächst weniger als zwei Prozent pro Jahr, und es ist offensichtlich, dass die Nachfrage viel, viel schneller als das wächst. Solange das der Fall ist, wird Bitcoin wahrscheinlich höher steigen, vielleicht sogar deutlich höher.

Zum Zeitpunkt der Erstellung dieses Artikels wird bitcoin zum zweiten Mal in diesem Monat über $40.000 gehandelt. Es sieht so aus, als ob der Aufwärtstrend, den der Vermögenswert im letzten halben Jahr genossen hat, sich fortsetzen wird, was bedeutet, dass noch weniger Risiko mit der Währung verbunden sein wird, wenn Millers Worte richtig sind.

Als Gründer und Geschäftsführer von Miller Value Partners, erklärte er weiter, dass er zwar nicht genau vorhersagen kann, wo BTC in den kommenden Wochen oder Monaten stehen wird, aber er hat Ideen, wohin es gehen könnte und wie hoch es steigen könnte. Er erklärte:

Ich denke, dass Bitcoin Hero… in den nächsten 12 bis 18 Monaten von hier aus wahrscheinlich um 50 bis 100 Prozent steigen sollte, und wenn Sie mich nach dem Über- oder Unterschreiten fragen würden, würde ich sicherlich sagen, dass es viel wahrscheinlicher ist, dass es höher als niedriger ist.

Bleiben Sie sich der Volatilität bewusst

Allerdings hat er weiter angeben, dass, während bitcoin hat ziemlich solide in letzter Zeit, Volatilität ist nicht eine Sache der Vergangenheit, und Investoren müssen vorsichtig bleiben, da dies immer noch sehr viel eine gültige Bedrohung, die Bitcoin bringen könnte – oder jede Form von Krypto – jeden Moment. Er erwähnt:

Ich denke, wenn Sie nicht nehmen können, dass, Sie sollten wahrscheinlich nicht besitzen bitcoin. Der Vermögenswert neigt dazu, in Spurts zu bewegen, die tendenziell von Korrekturen gefolgt werden. Ich denke, es gab drei Korrekturen von 80 Prozent, was normal ist in dieser Art von ziemlich frühen Technologie mit einem ziemlich großen insgesamt adressierbaren Markt.

Miller besitzt bitcoin seit Jahren, zunächst behauptet, in einem 2018 interview mit CNBC, dass er begonnen hatte, kaufen Einheiten etwa drei oder vier Jahre zuvor. Seit Anfang September, bitcoin hat etwa 230 Prozent zu seinem Preis hinzugefügt.

L’opérateur de la bourse Bitcoin demande une compensation pour les comptes bancaires interdits

Un opérateur de bourse de bitcoin en Australie a engagé des poursuites contre Westpac et ANZ.

Les banques auraient fermé légalement ses comptes, ce qui a affecté l’opération de change.

Un opérateur australien de change de bitcoin et le trader ont engagé des poursuites contre deux institutions bancaires du pays, à savoir Westpac et ANZ, selon un rapport publié lundi par l’Australian Financial Review. Le négociant en devises cryptographiques, Allan Flynn, a allégué que les banques ont illégalement fermé ses comptes, ce qui a affecté ses opérations de change. Suite aux poursuites engagées contre les deux banques, Flynn demande une indemnisation pour les dommages subis dans le cadre de la discrimination systématique des banques.

Un compte bancaire interdit affecte le change de Bitcoin australien

Selon le rapport, Flynn exploite une bourse Bitcoin avec environ 450 clients. Bien que la plateforme soit enregistrée auprès de l’agence de renseignement financier du pays, AUSTRAC, la gestion des services a été difficile, car ses comptes auraient été fermés par plusieurs banques opérant dans le pays, dont la Bendigo Bank, ING, et d’autres. Pour cette raison, le crypto-trader a décidé d’ouvrir un autre compte auprès de Westpac et ANZ pour son échange de Bitcoin.

Ces comptes auraient été fermés immédiatement, Flynn ayant informé les banques que les comptes seraient utilisés pour faciliter les transactions avec des cryptocurrences. „Comment suis-je censé gérer une entreprise légale si je ne peux pas obtenir un compte bancaire ?“ a déclaré Flynn. Selon le rapport, la banque a dit que le compte a été fermé parce que Flynn était „sous enquête pour fraude cryptocurrentielle“. Le porte-parole de l’ANZ a fait savoir qu’ils n’interdisent pas aux clients de traiter des cryptocurrences. Cependant, ils ne soutiennent pas les entreprises qui émettent ou facilitent des transactions impliquant des monnaies numériques.

Un trader de bitcoin veut 192 000 dollars de compensation

L’opérateur de la bourse Bitcoin demande environ 192 000 dollars (250 000 dollars australiens) en compensation des dommages subis par son entreprise en raison des comptes interdits. Lorsque Flynn a signalé les cas précédents à l’Autorité australienne des plaintes financières, il a reçu 192 dollars (250 dollars australiens) en compensation, qu’il n’a même pas reçus. „C’est pathétique. Je venais de perdre mon entreprise, et ils m’ont offert 250 dollars pour le stress et les désagréments.“

Les procédures actuelles impliquant Westpac et ANZ ont été déposées auprès du tribunal civil et administratif ACT du pays. L’audience doit avoir lieu dans les deux prochains mois. Le porte-parole d’ANZ déclare que la banque est prête à défendre l’accusation.

How to succeed in the cryptocurrency revolution? Here is Serum, the antidote that frees trading!

The cryptocurrency market is all the rage. Beyond the original ideals, often overlooked in the name of efficiency and profit, it is difficult to always find how to reconcile crypto-monetary passion and strong convictions linked to decentralization. However, if centralized exchanges still occupy a preponderant place in the ecosystem, some projects want to combine efficiency, user experience and the values ​​of the original cryptosphere. Today, I present to you Serum, the DEX who wants to change the game!

This promotional item is brought to you in collaboration with Serum.

When trading wants to break free

You know them, even if you haven’t yet dared to venture there : decentralized exchanges ( DEXs ) are showing staggering growth in this year 2020 … yet, they are still far from being able to compete with the heavyweights in the sector, such as Bitcoin Aussie System and Coinbase. It must be said that their potential adoption is slowed down in particular by their often convoluted operation , the difficulties of handling encountered by users, or theirlack of functionality – compared to the ease of use that characterizes benchmark platforms.

But what if I told you that it could well be that a real challenger has finally made his entry into the big leagues ? Determined to do battle and take the victory , here is Serum !

A team led by the best, for a successful bet

And Serum does not come out of nowhere: it is indeed a shock team led by the thinking head of FTX who took the bet to launch the project. The unspeakable Sam Bankman-Fried is therefore in the game, he who has already succeeded in making FTX one of the benchmarks in the sector , while the exchange was still a relative unknown to the battalion in December 2019 when Binance came there. take a substantial stake.

But the boss of FTX is naturally not alone on board : he surrounded himself with a team made up of the finest triggers of blockchain and cryptocurrencies, but also and above all employees with recognized expertise well beyond. of this emerging sphere: the project is for example developed by Anatoly Yakovenko , who dragged his gaiters to the historic DropBox ; or by Jeff Levy , a little genius who cut his teeth at the giant Google !

And the result is simply stunning !

The Solana blockchain, the foundation of a crypto-centric future?

Based on a Proof of Stake architecture , the Solana blockchain makes it possible to combine both the non-custodial aspect dear to the greatest crypto experts and the security desired and usually offered by only centralized exchanges .

It is out of the question to compromise with the ideals of decentralization , on the pretext of better performance ! No, with Solana you want the best of both worlds, and you get it ! But how ?

Thanks to a cutting-edge infrastructure that introduces a new paradigm in cryptocurrency: Proof-of-History. Thus, there is no longer any need to be limited by the usual blocks of historical blockchains – in size or in validation time – , since it is indeed each of the transactions that will be very specifically time-stamped automatically during its transmission , to be entered in a second time in the large time clock of the Solana blockchain . What interest ? Well at the same time that of offeringalmost instant confirmations (a capacity of 60,000 transactions per second is announced!), but also at simply laughable costs ! Realize, with Solana, it is possible to validate a million transactions on the fly , for the modest sum of $ 20 paid to network validators.

Serum is therefore the possibility for anyone to deploy their own fully decentralized exchange , built on the revolution that is Solana . Obviously, the goal is also to be able to interact with all the other DEX Serums launched by other crypto-explorers, but also with the largest renowned exchanges that are partners of the project. And all the power of Serum project does not stop there: in fact, Solana offers features very advanced but highly accessible and automated , allowing interoperability total between the different blockchains of the ecosystem. But what for, you will tell me? Well, quite simply allow you to interact with all the most famous cryptocurrencies , but without being subject to the risks of congestion of their original networks and at their sometimes delusional costs !

Lösegeld-Bande fordert 34 Millionen Dollar in Bitcoin von Foxconn

Der multinationale Elektronik- und Technologiekonzern wurde Berichten zufolge am 29. November von einem Lösegeldangriff von DoppelPaymer getroffen.

  • Das multinationale Technologieunternehmen Foxconn ist Berichten zufolge von einer Lösegeldgruppe gehackt worden.
  • Die Gruppe, DoppelPaymer, sagt, sie habe Firmendateien verschlüsselt und einige Backups vernichtet.
  • Sie verlangt, dass Foxconn 1.804 Bitcoin für ein Entschlüsselungstool bezahlt.

Selbst multinationale Technologieunternehmen, die den Wert der Cybersicherheit aus erster Hand kennen, können von Lösegeldkonzernen ins Visier genommen werden.

Foxconn wurde am 29. November von einem Lösegeldangriff getroffen

Foxconn, ein börsennotiertes Elektronik- und Technologieunternehmen mit Sitz in Taiwan, wurde am 29. November von einem Lösegeldangriff getroffen, wie die Nachrichtenseite Bleeping Computer über die Informationssicherheit berichtet.

Die verantwortlichen Hacker sagen, dass sie Daten im Zusammenhang mit ihren nordamerikanischen Operationen verschlüsselt haben und haben Foxconn angewiesen, etwa 1.804 Bitcoin (derzeit im Wert von etwa 34,5 Millionen Dollar) für ein Entschlüsselungs-Tool zu bezahlen.

In einer Lösegeldforderung der Hacker, einer Gruppe namens DopperPaymer, hieß es:

„Wenn innerhalb von drei Werktagen nach der Infektion kein Kontakt hergestellt wird, wird der erste Teil der Daten öffentlich zugänglich gemacht“.

Da die Frist letzte Woche abgelaufen ist, hat sich Foxconn vermutlich an die Hacker gewandt. Decrypt hat das Unternehmen per E-Mail um Einzelheiten gebeten, hat aber noch keine Antwort erhalten.

Berichten zufolge traf der Angriff das mexikanische Werk des Technikgiganten für Elektronikmontage und Versand. In einem Interview mit Bleeping Computer sagte DoppelPaymer, er habe „etwa 1200-1400 Server“ verschlüsselt und bis zu 30 TB an Backups zerstört, um Foxconn in Zugzwang zu bringen.

Foxconn ist mit der Technologie hinter Bitcoin vertraut

Obwohl es BTC nicht unbedingt in seiner Bilanz führt, ist Foxconn mit der Technologie hinter Bitcoin vertraut. Es hat in Blockchain-Startups wie Abra, eine Krypto-Investitionsplattform für nicht akkreditierte Typen, sowie in Cambridge Blockchain, eine Firma für digitale Identität, investiert.

Die 34 Millionen Dollar an Bitcoin, die Bitcoin zu zahlen hat, sind ein Tropfen auf den heißen Stein. Das IT-Sicherheitsunternehmen BlackFog verzeichnete allein im November 28 Lösegeld-Angriffe, darunter gegen die Spielzeugfirma Mattel, den Manchester United Football Club und die öffentlichen Schulen von Baltimore.

Abhängig von den Daten könnte es jedoch billiger sein, DopperPaymer zu ignorieren. Untersuchungen von Sophos zufolge kostet es angegriffene Unternehmen im Durchschnitt doppelt so viel, das Lösegeld zu zahlen, als die Daten auf anderem Wege zurückzubekommen.

These hackers send $ 100 million in BTC, all eyes are on them

When bitcoins play hide and seek – On August 2, 2016, one of the biggest hacks in cryptosphere history took place: the Bitfinex platform lost 120,000 bitcoins (BTC). Of this gigantic sum, which would represent nearly $ 2.3 billion today, 100 million have just moved, creating a general alert within the crypto-community.

5,045 stolen BTC roaming the blockchain

Since their piracy, bitcoins stolen from Bitfinex have regularly been talked about, as last July, when 2,550 BTC was moved .

This time, it is an even greater amount of theft that transits on the Bitcoin blockchain, since a total of just over 5,045 BTC has been transferred by the hackers.

Various blockchain transaction tracking tools – like Whale Alert below – immediately sounded the alarm on 14 transactions related to the Bitfinex hack. Transactions that have been validated up to blocks 659 373 and 659 374 .

A „profit taking“ by hackers?

These wallet-to-wallet transfers thus total a value that fluctuates around $ 100 million , following the currently changing price of bitcoin, which is flirting with its all-time high.

This latest set of moves is the most significant hackers in a long time. What makes you wonder if the recent and sharp rise in the price of BTC does not encourage criminals to try to resell part of their loot .

To date, only 28 small bitcoins have been recovered and returned to the Bitfinex crypto exchange, with the rest of the BTC still running.

Bitcoin, les stocks se reconstituent malgré les nouvelles inquiétudes du COVID

Après une chute des marchés en début de semaine, dans un contexte de recrudescence des cas de coronavirus, le prix et les stocks de Bitcoin sont repartis à la hausse.

Alors que les marchés ont commencé la semaine dans la panique, les têtes plus froides semblent avoir prévalu – du moins pour l’instant. Le S&P 500 a bondi de 56 points aujourd’hui, soit une hausse de 1,71 %, et le Dow Jones a également progressé de 291 points jusqu’à présent (1,10 %).

Dans le même temps, Bitcoin a également rebondi : La BTC se négocie actuellement à 13 600 dollars, soit une hausse de 3,03 % sur la journée.

Et s’il est trop tôt pour dire s’il s’agit du début d’une nouvelle tendance ou simplement d’une correction à la hausse suite à une réaction excessive des opérateurs et des investisseurs, les marchés mondiaux ont également réagi en conséquence, très peu d’actions enregistrant aujourd’hui des pertes significatives.

La plupart des analystes de marché attribuent la baisse enregistrée en début de semaine à l’augmentation des cas de coronavirus (COVID-19) dans le monde entier, notamment aux États-Unis, au Brésil et au Royaume-Uni.

En France, le président Emmanuel Macron a ordonné un deuxième verrouillage pour éviter une nouvelle épidémie de COVID et, comme nous l’avons appris cette année, les marchés n’aiment pas les verrouillages. La menace de nouveaux ralentissements économiques plane toujours.

Sur les marchés de la cryptographie, que certains considèrent encore comme un „refuge“ potentiel en période d’incertitude économique, les investisseurs de Bitcoin ont vu leur actif crypté de choix s’apprécier de plus de 3 %. Pour l’instant, le prix de 13 000 dollars par pièce reste stable, ce qui renforce l’optimisme des opérateurs.

Pour l’instant, Bitcoin reste dans un canal haussier et ne semble pas rompre la tendance qu’il a amorcée après le crash de mars. La chute du prix en début de semaine a sans doute été une bonne chose pour le marché, car elle a servi à tempérer une partie de cet enthousiasme haussier et à éviter potentiellement le danger de créer (et d’éclater) une petite bulle après un rallye accéléré.

À l’approche des élections américaines, les prochains jours seront, euh, intéressants à suivre. L’issue de l’élection jouera un rôle important pour les marchés au cours des prochains mois. Et Bitcoin ne fait pas exception à la règle.

40 Million Troy Ounces: Russia’s Gold Find riafferma Bitcoin come la risorsa più scarsa

La notizia della scoperta di circa 40 milioni di once troy d’oro nella regione siberiana russa aumenterà probabilmente la redditività del più grande produttore d’oro del paese, aggiungendo al contempo l’offerta della risorsa „scarsa“. I rapporti dicono che il Polyus possedeva il Sukhoi Log contiene 540 milioni di tonnellate di minerale, che si traduce in una media di 2,3 grammi per tonnellata. Le riserve, che rappresenteranno un quarto delle riserve auree della Russia, genereranno probabilmente $ 76 miliardi di entrate per Polyus quando si utilizzano i prezzi correnti.

Come Bitcoin confronta con l’oro

Sebbene l‘ annuncio di Sukhoi Log si aggiunga alle riserve comprovate e alle scorte di oro, non è chiaro come ciò influenzerà il prezzo del metallo nell’immediato e nel breve termine. Tuttavia, è probabile che l’oro che è stato tradizionalmente utilizzato come copertura contro l’inflazione aumenti di valore con l’aumento dell’offerta di moneta. Il comportamento del metallo prezioso contrasta con quello del Bitcoin Profit, un asset che sembra esibire una relazione inversa tra la sua offerta (o azione) circolante e il suo prezzo.

Con circa 18,5 milioni di monete – su una fornitura fissa totale di 21 milioni – già estratte e circolanti, gli investitori istituzionali ne detengono quasi il 4%, secondo bitcointreasuries.org . Tuttavia, poiché più investitori istituzionali si uniscono al carrozzone delle società che acquistano bitcoin, la conseguente contrazione dell’offerta aiuterà il prezzo dell’asset digitale a salire ulteriormente.

Per illustrare, proprio prima che Square Inc acquisisse 4.709 bitcoin per circa $ 50 milioni, l’asset digitale veniva scambiato a circa $ 10.500. Tuttavia, tra l’acquisto di bitcoin di Square e il periodo successivo al grande annuncio di Paypal il 22 ottobre, il valore della moneta è salito a un nuovo massimo di $ 13.300. Al momento della scrittura, il bitcoin oscilla intorno a $ 13.000. Per Square Inc, ciò significa che in meno di un mese le sue riserve di bitcoin sono aumentate di valore da $ 50 milioni a oltre $ 61 milioni. Scala di grigi e Microstrategy, che hanno anche acquisito quantità significative di bitcoin, hanno visto crescere di valore le proprie riserve.

Nel frattempo, la crescente chiarezza normativa sulle risorse digitali significa che più grandi società probabilmente acquisiranno bitcoin rendendolo ancora più scarso. Per i bitcoiners, questa approvazione del bitcoin da parte di investitori più grandi e il suo successivo aumento di valore conferma la loro tesi di lunga data secondo cui questo nuovo asset supera l’oro quando si tratta di preservare il valore. Inoltre, questa narrativa sta ricevendo sostegno da un elenco crescente di studi che affermano o classificano il bitcoin come una riserva di valore migliore e una risorsa a prova di inflazione rispetto all’oro.

Supporto documentario per la narrativa alternativa allo Store of Value

News.Bitcoin.com ha precedentemente riportato uno studio Bistamp che conclude che il bitcoin ha la meglio sull’oro perché si comporta bene anche in tempi di aumento dei tassi di interesse reali. L’oro sembra funzionare meglio durante i periodi inflazionistici. Allo stesso modo, Fidelity Digital Assets ha scritto una tesi di investimento in bitcoin in due parti in cui discute gli attributi chiave dell’asset digitale che sono allettanti per gli investitori istituzionali. Questi studi (così come molti altri) riconoscono l’importanza dell’offerta fissa di bitcoin nel tracciare la traiettoria di questo asset digitale.